Donnerstag, 13. September 2012

Leckeres für die Mittagspause: Puten - Curry mit Cashew-Kokos-Sauce


Es ist soweit, so langsam macht sich der Herbst bei uns breit. Gott sei Dank!!! Endlich wird es wieder kälter und man kann sich in kuschelige Klamotten schmeißen. Auf dem Sofa in die Decke kuscheln und bei einem heißen Kakao dem Regen beim regnen zugucken und ein Buch lesen. Na gut, regnen muss es meiner Meinung nach nicht unbedingt (obwohl, so ein Gewitter ganz schön sein kann), aber ich mag die kalte Jahreszeit halt doch lieber (vielleicht weil ich dann Geburtstag habe...). Was mir an dem kalten Wetter noch gefällt, sind die ganzen Leckereien die im Sommer gar nicht sooooo gut schmecken, da sie dafür viel zu mächtig sind. Oder zu welcher Jahreszeit schmeckt ein Käsefondue besser oder die ganzen Schmorgerichte oder ein leckerer Braten? Hmmm lecker! Außerdem, wer will bei 30°C und Sonnenschein schon vor dem Backofen oder Herd stehen? Da möchte man doch lieber die Sonne genießen und sich in den Park legen oder im Biergarten sitzen. Aber damit ist jetzt Schluss! Daher gab es heute auch dieses (je nach Schärfe wärmende)  Puten-Curry mit Kokos-Cashew-Sauce (Rezept nach Madhur Jaffrey’s Currys Currys Currys).


Für das Curry braucht ihr:

500g Putenbrust (oder 1 ganzes Hähnchen ohne Haut)
2 EL gemahlene Koriandersamen
2 TL gemahlener Kreuzkümmel
2 TL gemahlene Fenchelsamen
½ TL Cayennepfeffer
1 TL Salz
1 EL roher Reis
2 EL Kokosraspel
3 Kardamomkapseln
2 Gewürznelken
100g Cashewkerne
2 EL Öl
2 Schalotten
½ TL Bockshornkleesamen
1 Zimtstange
2 Knoblauchzehen
1 – 2 grüne Chilischoten
Salz
150g Tomaten
1 Dose Kokosmilch
(1 TL Stärke)

Die Putenbrust würfeln und mit Koriander, Kreuzkümmel, Fenchel, Cayennepfeffer und Salz einreiben und für 30 Minuten marinieren.


Den Reis in einer Pfanne bei hoher Temperatur bräunen, Kokosraspel zugeben und ebenfalls bräunen. Darauf achten das nix anbrennt. Die Reis-Kokos-Mischung mit den Kardamomkapseln und Nelken im Mörser zermahlen. Die Hälfte der Cashewkerne zugeben und ebenfalls zermahlen. Die Mischung mit 120 ml Wasser verrühren.
Schalotten, Knoblauch und Chili in Streifen schneiden. Das Öl in einem Bräter erhitzen. Zimt, Bockshornkleesamen, Schalotten, Knoblauch und Chili andünsten. Putenwürfel zugeben und scharf anbraten. Die Tomaten reiben und mit 400 ml Wasser zum Fleisch geben. Die Nuss-Paste zugeben, alles aufkochen und 30 Minuten köcheln lassen. Die Kokosmilch zugeben, alles erneut aufkochen und mit Salz abschmecken.
(Wem das Curry zu flüssig ist, kann dies mit der Stärke abbinden und weitere 10 Minuten köcheln lassen.)
Mit Reis servieren.

Guten Appetit!


♡ Simone ♡

P.S. Am Wochenende wird es wieder warmer… ☼ Außerdem gibt es Kokos-Mango-Tarte und Macarons mit Schokofüllung! 







Keine Kommentare:

Kommentar posten