Donnerstag, 4. Oktober 2012

Und noch ein Kürbisrezept....


Nach einem Kurztrip nach Den Haag melde ich mich wieder zurück. Schön war es, werde euch demnächst einige Eindrücke zeigen. Aber vorher gibt es erstmal das Rezept für DIE weltbeste Kürbis – Tarte. Es lohnt sich gleich mehr von den Zwiebeln zu machen, da diese auch wunderbar aufs Brot oder zum Steak passen.


Kürbistarte mit Balsamico-Zwiebeln und Taleggio


Den Mürbeteig habe ich nach diesem (klick) Rezept hergestellt. 

Balsamico-Zwiebeln:
(Die Menge reicht für 1 Tarteform)
250g Schalotten
1/8 Tasse Zucker (man kann natürlich mehr oder weniger nehmen, je nachdem wie süß die Zwiebeln werden sollen bzw. wie süß Wein & Essig sind)
1 Tasse trockenen Rotwein
1 Tasse Balsamico


Schalotten schälen und halbieren. Den Zucker in einem Topf karamellisieren und die Schalotten zugeben. Die Zwiebeln mit Rotwein ablöschen und komplett einkochen lassen. Erst dann den Balsamico zugeben und ebenfalls einkochen lassen. Die Zwiebeln auf dem Tarteboden (vorher blindbacken) verteilen.

Kürbis:
¼ Kürbis
Brühe

Den Kürbis in spalten schneiden, in einer großen Pfanne kurz in Butter anbraten und mit Brühe begießen. Solange kochen bis der Kürbis fast gar ist aber noch nicht zerfällt.

Kürbis aus der Pfanne nehmen, auf den Zwiebeln verteilen. Taleggio in Stücke schneiden und auf dem Kürbis verteilen (Ich habe eine 2 Finger dicke Scheibe genommen). Anschließend bei 190°C im Backofen so lange backen, bis der Käse geschmolzen und leicht gebräunt ist.



Guten Appetit und viel Spaß beim nachbacken!




♡ Simone ♡



Keine Kommentare:

Kommentar posten